Willkommen im BIO-HOTEL ADLER 

Demeter
Bioland Bio Adler
Bio Logo
ehc logo

Genuss im Einklang mit der Natur

 

Der Landgasthof zum Adler ist ein Ort der Geborgenheit und Ruhe. Genießen Sie unsere feine Küche, das charmante Hotel und die wunderbaren Ausflugsziele im Allgäu und am Bodensee.

Das  denkmalgeschützte Fachwerkhaus aus dem Jahre 1800 liegt im Ortskern von Vogt bei Ravensburg. Genießen Sie das liebevoll geführte Bio-Hotel und das schöne Restaurant mit seinen gemütlichen Stuben. Spüren Sie die besondere Atmosphäre.

 

Der Bio-Adler ist der perfekte Ort für Familienfeste,
Geschäftsessen, Firmenfeiern und Tagungen.
Die ausgezeichnete Küche lässt keine Wünsche offen.

Starten Sie auf einfachem Wege Ihre unverbindliche Anfrage,
und Sie erhalten innerhalb von wenigen Minuten Ihr maßgeschneidertes Angebot oder buchen
Sie gleich online. 

 

Der Bio-Adler

Ihr Gastgeber mit höchstem ökologischem Anspruch

Bewußt gesunde Wege gehen – die BIO-Hotels

 

Wir sind Bio-Hoteliers aus Überzeugung. Für uns verpflichtend:

100% Bio in Küche und Keller, regionaler Einkauf, nachhaltiges Wirtschaften und umweltfreundliche Energie- und Abfallkreisläufe. Unser Haus ist ehc zertifiziert. Wir sind Mitglied im Demeter und Bioland Verband.

 

 

Wanderkarte            Hausprospekt

Hotel

Restaurant

Besondere Momente

 

Klangmassage

Klangschalen Buddha

Klangentspannung im Adler

Die Peter Hess®-Klangmassage – das Highlight der Entspannung

 

Glück ist,
wenn deine Gedanken,
deine Worte und dein Tun
im Einklang sind
(Mahatma Gandhi)

Wer sehnt sich nicht nach Erholung und tiefer Entspannung?

Die Seele baumeln lassen, zur Ruhe kommen, sich eine Auszeit gönnen und sich rundum wohlfühlen – die Klangmassage nach Peter Hess fördert die Gesundheit, das Wohlbefinden und aktiviert die Selbstheilungskräfte. www.peter-hess-institut.de | www.fachverband-klang.de

Logo_Klangmassagepraktikerin
FV_Logo
FG_Logo

Was passiert bei einer Klangmassage?

 

 

„Der Ton der Klangschale berührt unser Innerstes, er bringt die Seele zum Schwingen. Der Klang löst Spannungen, mobilisiert die Selbstheilungskräfte und setzt schöpferische Energien frei.“ (Peter Hess)

Eine Besonderheit der Klangmassage ist, dass gleichzeitig das Hören und das Fühlen angesprochen werden. Die harmonischen Klänge beruhigen den Geist, die sanften Vibrationen, die von der klingenden und damit schwingenden Schale ausgehen, breiten sich über die Haut, das Gewebe, die Organe, Knochen, Körperhohlräume und -flüssigkeit im gesamten Körper aus. Sie lösen sanft muskuläre Verspannungen und regen die Durchblutung sowie den Lymphfluss an. Im Zuge der einsetzenden Entspannung werden Atmung, Herzschlag, Puls, Hautwiderstand, Blutdruck, Stoffwechsel und Verdauungssystem beeinflusst – Regeneration auf allen Ebenen kann geschehen.

Ablauf einer Peter Hess®-Klangmassage

 

 

“Nada Brahma“ - Die Welt ist Klang

Eine Klangmassage dauert etwa eine Stunde. Ein kurzes Vorgespräch stimmt auf die Klangsitzung ein.

Die Klientin/der Klient liegt zunächst auf dem Bauch. Es werden nach und nach drei verschieden große und schwere Klangschalen auf oder um den bekleideten Körper positioniert und sanft angeklungen. Nach etwa 25 Minuten wird die Körpervorderseite weitere 15 Minuten mit den Klängen verwöhnt, wobei auch die Arme und Hände einbezogen werden. Die Klientin/der Klient muss nichts tun, nichts wissen, auf nichts achten – sie/er darf einfach nur sein, wahrnehmen und genießen. Alles andere passiert ganz von allein!

Anschließend an die eigentliche Klangmassage gibt es eine Ruhephase zum Nachspüren. In einem abschließenden Gespräch können Erfahrungen mitgeteilt und Fragen beantwortet werden.

Anwendung

Die Peter Hess®-Klangmassage ist eine ganzheitliche Methode und spricht Körper, Geist und Seele an. Gesundheit und Wohlbefinden werden gefördert. Bei folgenden Beschwerden kann die Klangmassage unterstützend wirken:

  • Nacken-, Schulter- und Muskelverspannungen
  • Kopfschmerzen und Migräne
  • Rücken- und Gelenkschmerzen
  • Verdauungsstörungen
  • Menstruationsbeschwerden
  • Unruhe, Nervosität und Überlastung
  • Schlafstörungen
  • Konzentrationsschwierigkeiten

Innere Gelassenheit, Selbstbewusstheit und Gesundheit bestimmen wesentlich die Ausstrahlung eines Menschen.
Die Klangmassage bewirkt Wohlbefinden und Schönheit, die von innen kommt.

Die Peter Hess®-Klangmassage ersetzt keine medizinische oder therapeutische Behandlung. Sie kann aber in allen Bereichen hervorragend begleitend/unterstützend eingesetzt werden!

Bild 03 Schale

Angebote und Preise

Peter Hess®-Klangmassage mit Vorgespräch, Klangmassage, Ruhepause zum Nachspüren und Nachgespräch
Das Erstgespräch von ca. 30 Minuten ist kostenlos.

Kennenlern-Angebot mit Erstgespräch:
Dauer 1,5 Stunden - 50 Euro

Basispaket 3 Klangmassagen
150 Euro - Dauer je eine gute Stunde

Bonuskarte 10 Klangmassagen
Die 10te Klangmassage ist unser Geschenk und gratis
450 Euro - Dauer je eine gute Stunde

Ich berate Sie gern.
Termine nach Vereinbarung

Nicole Humburg
Kontakt:
nicole@vogter-adler.de

Telefon:
0151-5322 3834 oder im Landgasthof zum Adler 07529 - 912 212

Falls Sie mich nicht erreichen sollten, rufe ich Sie gerne zurück.

Zu meiner Person

Bild 04 Nicole

Ich heiße Nicole Humburg und betreibe seit 1998 mit meinem Mann Andreas Humburg den Landgasthof zum Adler. Wir haben zwei Kinder.

2015 habe ich mir meinen Herzenswunsch erfüllt und die Ausbildung beim Entwickler und Marktführer der Methode am Peter Hess® Institut zur Klangmassagenpraktikerin absolviert.

Bereits 10 Jahre zuvor hatte ich über die Osteopathie die Peter Hess®-Therapieschalen kennengelernt und eigene Klangschalen erworben, weil ich die enorm wohltuende Wirkung der Klangschalen nicht mehr missen wollte. Mein fachliches Wissen konnte ich mir nun durch die Ausbildung am Peter Hess-Institut aneignen.

2016 folgte eine Weiterbildung über „Individuelle Klangmassage leicht gekonnt und sicher gestaltet“ bei Günter Stadler in München.

Galerie

Radfahren

Radfahren durchs Käseland.
Der Bodensee-Radweg liegt auf Platz ein in der Beliebtheit europäischer Radrouten. Der flache, asphaltierte und gut ausgeschilderte Weg rund um das Schwäbische Meer verläuft fast immer in Ufernähe und kann bequem in acht Tagen geradelt werden.

Mehr Informationen:
Tel: 07531-942364-0
info@bodensee-radweg.com
www.bodensee-radweg.com

 

 

Informationen zur Region

Genießen Sie den Ort, an dem das schöne Allgäu beginnt. Umgeben von Wäldern, ländlich geprägter Voralpenlandschaft und der Nähe zum Bodensee gibt es zu jeder Jahreszeit ein attraktives Freizeitangebot. Dazu gehören im Sommer ausgedehnte Spaziergänge im angrenzenden Altdorfer Wald, Joggen, Wanderungen, Nordic Walking, Reiten, Radtouren, auch mit Mountainbike oder Rennrad. Der Vogter „Holzmühle Weiher“ lädt zum Baden ein.

Im Winter bietet sich das Gelände hervorragend zum Skilanglauf an - direkt vor der Haustüre. Testen Sie unsere hoteleigenen E-Bikes, um die Region zu erkunden und die gute Allgäuer Luft zu genießen. Es erwarten Sie historische Altstädte mit ihren Museen, ein großes Angebot an Wellness- & Spaßbädern und der schöne Bodensee.

 

 

Städte

Ravensburg

Die ehemals Freie Reichsstadt Ravensburg, mitten in der Ferienlandschaft Allgäu und Bodensee gelegen, ist mit 50.000 Einwohnern die wirtschaftliche Mitte der Region.

Früher schon Handelszentrum, ist sie heute die Einkaufsstadt Oberschwabens. Weithin sichtbar über den Dächern der Stadt gelegen markiert der Blaserturm das Zentrum Ravensburgs. Von oben können Besucher den Blick in die Ferne schweifen lassen, zu Bodensee und Alpen.

Der zentral gelegene Marienplatz ist der ideale Ausgangspunkt, um die “Stadt der Tore und Türme” zu erkunden. Dort und in den angrenzenden Straßen und Gassen, herrscht reges Leben: In der Bachstraße, wo der Stadtbach offen fließt, oder in der liebevoll sanierten Marktstraße.

Mehr Informationen:
www.Ravensburg.de

Wangen

Wangen im Allgäu, mittelalterliches Kleinod!Malerische, sorgfältig restaurierte, ehemalige Reichsstadt mit einem der schönsten Straßenbilder Süddeutschlands, Stadt der schönen Brunnen. Stästische Museen, Galerie “Kunst in der Badstube”.

Mehr Informationen:
www.wangen.de

Wolfegg

Die Gemeinde Wolfegg ist Heilklimatischer Kurort und liegt im Westallgäu, dem hügeligen Alpenvorland, das durch seine intensive Grünlandwirtschaft und seinen eiszeitlichen Drumlins geprägt ist.

Diese Landschaft ist durch Dutzende Weiher und Badeseen, das voralpine Reizklima und nicht zuletzt durch den oberschwäbischen Barock hinlänglich als Ferienregion bekannt. Museen wie das Bauernhaus-Museum und das Automobilmuseum von Fritz B. Busch sind überregionale Anziehungspunkte.

Bekannt geworden ist Wolfegg durch seine drei Konzertzyklen, die Internationalen Wolfegger Konzerte, die Internationalen Festspiele Baden-Württemberg und die Wolfegger Wintermusik.

Mehr Informationen:
www.wolfegg.de

Lindau

Wer den Namen “Lindau” hört, denkt sofort an den Bodensee, an die berühmte Hafeneinfahrt mit Löwe und Leuchtturm, an die Romantik einer kleinen Insel und den “Lieben Augustin”

Mehr Informationen:
www.lindau-tourismus.de

Meersburg

Dem, der sich Meersburg vom See aus nähert, offenbart sich die Stadt von seiner seiner schönsten Seite: die malerische Lage, gebaut an einem steilen Rebhang direkt am See, die mittelatlerliche Burg, dazu die prachtvolle barocke Schlossanlage, kleine Gassen, wunderbare Plätze und Aussichtsterassen …

Mehr Informationen:
www.meersburg.de

Freizeit-/Erlebnisbäder in der Region

Waldsee-Therme

Bad Waldsee
Maximilianstr. 13, 88339 Bad Waldsee
Tel.: 07524-941221, Fax: 07524-941129

Mehr Informationen:
www.waldsee-therme.de

Schwabentherme Aulendorf

Ebisweilerstraße 5
88326 Aulendorf
Tel.: 07525/93-50
Fax: 07525/93-5111

Mehr Informationen:
www.schwaben-therme.de

 

 

Freizeitpark

Ravensburger Spieleland

Hier spielen alle mit.

Ravensburger Spieleland AG
Liebenau
Am Hangenwald 1
D-88074 Meckenbeuren
Tel.: (00 49) 0 75 42/400-0
Fax: (00 49) 0 75 42/400-101
e-mail: spieleland@ravensburger.de

Mehr Informationen:
www.spieleland.com

Museen

Bauernhaus-Museum Wolfegg

Inmitten von Gärten, Weihern und Streuobst-wiesen, mit Blick auf das Schloss Wolfegg wandeln Sie im 10 ha großen Museumsgelände auf den Spuren von Bauernfamilien, Dienstboten und Taglöhnern.

Zahlreiche originale Bauernhöfe aus dem Allgäu und Oberschwaben mit ihren Stuben, Kammern, Ställen und deren originaler Ausstattung versetzen Sie in eine Zeit bis vor 300 Jahren.
Die verschiedenen Veranstaltungen und die Tiere sorgen für ein Leben im Museum sowie eine stimmungsvolle authentische Atmosphäre.

Wingartener Str. 11
88364 Wolfegg
Tel.: 07527 95 59 0
Fax: 07527 95 50 10
info@bauernhaus-museum.de

Mehr Informationen:
www.wolfegg.de

Automobilmuseum Wolfegg

Das Oldtimer-Paradies in Wolfegg am Schloß.
Erleben Sie ein Wiedersehen mit den Autos und Motorrädern Ihres Lebens:

Von Opas DKW und Goggo bis Papas Olympia und Tantes Isetta.

Mehr Informationen:
Telefon: 07527 - 6294
88364 Wolfegg

Burg Meersburg

Eine der Hauptsehenswürdigkeiten am Bodensee ist die sagenumwobene Meersburg, deren Gründung nach alter Sage und einer Überlieferung aus dem Jahre 1548 ins 7. Jahrhundert zurückgehen soll.
88709 Meersburg
Altes Schloss

Mehr Informationen:
Tel.: 07532-80000

 

 

Bodenseeschifffahrt

Urlaub am Bodensee, das heißt auch: unterwegs sein auf dem Wasser, kleine Kreuzfahrten unternehmen und die Welt aus einer neuen Perspektive sehen.

Bodensee-Schiffsbetriebe GmbH
Hafenstr. 6
78462 Konstanz
07531-281389
Fax: 07531-281373
email: info@bsb-online.com

Mehr Informationen:
www.bsb-online.com

 

 

Schauspiel/Festspiel

Bregenzer Festspiele

Das Sommerfestival am Bodenseee


Platz der Wiener Symphoniker 1
A-6900 Bregenz
Postfach 311
A-6901 Bregenz
Tel: +43 5574 407-0
Fax: +43 5574 407-400
info@bregenzerfestspiele.com

Ticket Center
Tel: +43 5574 407-6
Fax: +43 5574 407-400

Mehr Informationen:
www.bregenzerfestspiele.com

Geschichte

geschichte
Stammtisch1

Im Jahr 1777 wurde auf nachdrücklichen Wunsch der Bevölkerung in Vogt eine Kaplaneistelle errichtet. Diese Entscheidung hatte große Bedeutung für die Entwicklung der Ortschaft. Bereits ein Jahr später begann der Bauer Josef Diem in dem Haus gleich oberhalb des jetzigen Gasthauses (Mozartstraße 10) eine Schankwirtschaft zu führen. Diem hatte erkannt, daß von einer Kirche auch ein Gasthof profitieren kann, zumal bei einer so zerstreuten Gemeinde wie der Vogter. Der Kirchgang bot die Gelegenheit sich zu treffen, Neuigkeiten auszutauschen und Geschäfte anzubahnen und so war der Kirchgang fortan stets mit dem anschließenden Besuch des Wirtshauses verbunden.

Pferdewagen

Der Gasthof florierte: 1801 bestimmen die Vorsteher des Amtes Boschen, die bislang im Haus des Amanns getagt hatten, das Diemsche Wirtshaus zu ihrem Tagungslokal. Diem begann, auch Speisen und Übernachtungsmöglichkeiten anzubieten, bewirtete große Gesellschaften bei Kindstaufen oder Totenmählern und hatte sogar Tanzveranstaltungen im Programm. Damit verstieß er allerdings gegen das Gesetz, denn seine Konzession deckte lediglich den Bier- und Branntweinausschank ab. Und er hatte einen Konkurrenten; Franz Josef Kehle, der dieses den Behörden anzeigte. Franz Kehles Alt-Amann des Amtes Boschen, führte in Blöden, fünf Minuten von Vogt entfernt, eine voll konzessionierte Schild-
wirtschaft. Kehle sah durch die Vogter Konkurrenz die Existenz seines eigenen Hauses gefährdet und zeigte Diem beim Oberamt, das für die Aufsicht zuständig war, an. Das Ganze mündete in einem Rechtsstreit, in dessen Verlauf Diem auch beschuldigt wurde, seine Gäste während der Gottesdienstzeiten und in der Nacht zu bewirten. Er soll “mit bösem Beispiel im Trinken” vorangegangen sein.

Vogter-Adler-Geschichte

 

 

Der Streit zog sich durch mehrere Instanzen bis zur kaiserlichen Hofkanzlei in Wien hin. Schließlich wurde Josef Diem im Jahre 1805 das Betreiben eines Ausschanks untersagt. Allerdings war das Leben,

vogter-adler-geschichte-02

 

in diesem Fall der Tod, schneller als die Bürokratie. Franz Josef Kehle starb im Jahr 1804, ein Jahr vor Ende des Rechtsstreits. Nachdem Diem von seiner Prozeßniederlage erfahren hatte, verständigte er sich mit der Witwe Kehle darauf, ihr die Wirtshauskonzession für 960 Gulden abzukaufen, eine gewaltige Summe für die damalige Zeit. Von da an wurde der Adler legal bewirtschaftet. Nach Josef Diems Tod 1810 führte sein Sohn, danach sein Enkel, das Anwesen weiter. 1854 taucht zum ersten Mal der Wirtshausname "Zum Goldenen Adler" in den Quellen auf.

adler

Es ist jedoch anzunehmen, daß diese Bezeichnung schon unter Josef Diem gebraucht wurde, also vor 1806, dem Ende des Heiligen Römischen Reiches Deutscher Nation. Zu dieser Zeit etwa fiel die Vogter sGegend an das neue Königreich Württemberg und der Adler, der das Wappentier sowohl à?sterreichs als auch des Reiches gewesen war, spielte zunächst keine Rolle mehr. 1863 gelangte der “Goldene Adler” durch Heirat an Josef Anton Schattmaier. Noch befand sich das Wirtshaus in dem Gebäude oberhalb des heutigen Adlers. Aber ein Jahr später, 1864, zog der Adlerwirt in das Gebäude um, in dem das Gasthaus sich auch noch heute befindet. Bis 1864 war dieses Gebäude im Besitz von Baptist Dingler jun., einem Krämer und Bäcker.

ueber-uns-bio

Am 15. Januar 1864 schlossen er und der Adlerwirt Josef Anton Schattmaier einen ungewöhnlichen Tauschvertrag über ihre gesamten Hofgüter. Der Umzug beider Familien erfolgte innerhalb weniger Wochen. Schattmaier richtete sich in dem schönen Fachwerkhaus mit dem durch die Jahreszahl 1800 geschmückten Giebel ein, ließ aber die hinteren Gebäudeteile neu bauen und richtete dort einen Gaststall und einen Abort ein. Später kam noch eine Kegelbahn auf der anderen Straßenseite hinzu. Durch Erbschaft, Einheirat und Verkauf wechselten die Besitzer stetig und meist wenig spektakulär einander ab.

Seit 1998 sorgt das jetzige Wirtsehepaar, Andreas und Nicole Humburg, für neue Gastlichkeit im Adler.

Seit 2012 bietet der Landgasthof zum Adler als zertifiziertes Bio-Restaurant nur ausgesuchte Bio-Lebensmittel an.

Stellenangebote

Wir suchen zur Unterstützung unseres Teams engagierte Mitarbeiter in Vollzeit (5Tage-Woche) unbefristet.

  • Souschef/-chefin
  • Koch/Köchin
  • Restaurantfachmann/-frau
  • Hotelfachmann/-frau

Gerne können Sie sich auch telefonisch mit uns in Verbindung setzten, um ein persönliches Vorstellungsgespräch zu vereinbaren.
Andreas Humburg: 0151 / 176 53 933

Wenn Sie unser Team als Aushilfe auf € 400,00 Basis unterstützen möchten,
zögern Sie nicht, wir freuen uns auf Ihren Anruf:

  • Service-/Thekenbereich
  • Küchenhilfe

Unser Team

Wir freuen uns auf dich

Bio Adler Team

Öffnungszeiten

Montag bis Sonntag ab 10:30 Uhr
Küche durchgehend geöffnet von 11:30 – 22:00 Uhr

Anreise

Montag - Sonntag von 14:00 - 22:00 Uhr
(oder nach telefonischer Absprache)

PROLANA
Naturfriseur Alggäu
Martina Krause
Hessnatur Logo
ANFRAGE

Anfrage